Lehrzeit

Drei Jahre

Schulsprengel

Bundesland Salzburg (maßgeblich ist der Sitz des Ausbildungsbetriebes)

Organisationsform

Lehrgangsunterricht, d.h. der Besuch der Berufsschule erfolgt in jedem Lehrjahr jeweils in einem durchgehenden Lehrgang (jew. 9 1/3 Wochen).

Ausstattung

Neben den einzelnen Klassenzimmern wurden besondere Studios für den fachpraktischen Unterricht eingerichtet. Jedem Lehrling steht eine eigene Beratungskabine mit Gerätetürmen für individuelle Beratungsmaßnahmen zur Verfügung.

Der Lehrberuf

Kosmetiker/innen führen in Kosmetikinstituten individuelle, professionelle, pflegende, gesunderhaltende, vorbeugende, harmonisierende, dekorative kosmetische Behandlungen an Haut, Nägeln, Wimpern, Augenbrauen durch.

Individuelle hautbildspezifische Behandlungskonzepte und Systempflegen sowie verkaufsfördernde Produktpräsentationen mit speziellen Nutzenargumentationen werden eingesetzt.

Es werden grundsätzlich nur Therapien an gesunder Haut durchgeführt. Bei Arbeiten in Grenzbereichen wie z.B. in der Akne-Therapie muss mit Dermatologen kooperiert werden.

Zur dekorativen Kosmetik zählen das Make-up, das Färben und Formen von Wimpern und Augenbrauen sowie das dekorative Nageldesign.

Anforderungsprofil

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?

  • Freude im Umgang mit Kunden
  • Kontaktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Manuelles Geschick
  • Ausgeprägter Tastsinn
  • Auge-Hand-Koordination
  • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbständigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gesunde, unempfindliche Haut
  • Keine Hautkrankheiten wie z.B. Neurodermitis, Psoriasis

Techniken

  • Dr. Spiller Biomimetic Skin Care Solutions
  • Dr. Babor Systemcare
  • Reviderm Skintelligence
  • Kurland – Mit der Kraft der Natur
  • Aroma Derm

Behandlungskonzepte

Anatomisches, physiologisches, pathologisches, dermatologisches Grundlagenwissen mit Fachterminologie

Gesundheitsförderung

Umwelt-, Hygiene- und Qualtitätsstandards

Physikalische Anwendungen: Apparative Kosmetik:

  • Vapozon
  • Frimator
  • Hochfrequenz
  • Ultraschall
  • Microdermabrasion
  • Colortherapie

Problembezogene Kundenberatung: Anamnesen, Hautbildanalysen

Verkaufsfördernde Produktpräsentationen

Cleansingkonzepte: Desquamationen, Ausreinigen von Comedonen, Milien

Arbeiten mit Aktivstoffen

Packungen und Masken: Cremepackungen, Biomatrix, Vliese, Alginate, Hydrolagen, Thermomodellagen, Gipsmodellagen

Klassische kosmetische Massage von Gesicht, Hals, Dekolletee, Nacken

Körperbehandlungen: Thalasso-, Aroma-, Phytotherapien

Hand- und Nagelpflege

Dekorative Kosmetik

Waren- und Wirkstoffkunde

Fußpflege

Orthopädisches, anatomisches, dermatologisches, physiologisches, pathologisches  Grundlagenwissen mit spezieller Fachterminologie

Problembezogene Kundenberatung: Anamnesen, Fußbeurteilungen

Gesundheitsförderung

Erste Hilfe

Haut-, Nagel- und Fuß-, Zehenveränderungen

Konzepte zur Druckentlastung und fußpflegerische Korrekturmaßnahmen

Fuß- und Beinmassagen

Hand- und Nagelpflege

Waren- und Wirkstoffkunde: Produktpräsentationen

Arbeiten mit Instrumenten und Geräten

Umwelt-, Hygiene- und Qualitätsstandards

Lehrplan

Alle aktuellen Rahmenlehrpläne für Lehrberufe finden Sie unter diesem Link:

https://www.abc.berufsbildendeschulen.at/downloads/?kategorie=7