Drucktechnik

Schwerpunkte

Ausbildungsschwerpunkte sind

  • Bogenflachdruck
  • Rollenrotationsdruck
  • Digitaldruck
  • Siebdruck

Bogenflachdruck / Rollenrotationsdruck

Im Bogenflachdruck und Rollenrotationsdruck werden von den in der Druckvorstufe hergestellten Druckformen die verschiedensten Printprodukte hergestellt. Hierzu gehören beispielsweise Werbedrucksachen wie Flyer, Prospekte, Plakate, Geschäftsausstattungen und Familiendrucksachen in den vielfältigsten Formaten und Ausführungen. Ebenso gehören Tageszeitungen, Zeitschriften, Bücher, Kataloge u.v.m. zur Produktpalette.

Mit verschiedensten Veredelungsmöglichkeiten und Spezialanwendungen wie UV-Lackierung, Dispersionslackierung, Drip Off Lackierung, Sonderfarben, Metallicfarben, Heißfolienprägungen, Kaltfolientransfer u.v.m. können immer mehr spezielle Kundenwünsche erfüllt werden.

Der Aufgaben- und Tätigkeitsbereich der Druckerinnen und Drucker ist sehr vielfältig und umfangreich. Dazu gehören unter anderem das Einstellen und Steuern der Druckmaschine sowie das Überwachen des Druckprozesses, das Dokumentieren und Auswerten von Prozessdaten, Sichern von Qualitätsdaten und wenn nötig das zielgerichtete Eingreifen in den Druckprozess.

Digitaldruck

Drucktechniker/innen mit Schwerpunkt Digitaldruck sind für die Vorbereitung und Sicherung der digitalen Printdaten zuständig (z.B. Komprimieren von Daten, Archivieren, Sichern und Verwalten auf geeigneten Datenträgern).

Ihre Hauptaufgabe ist das Steuern und Kontrollieren der Digitaldruckmaschinen während des Druckvorganges. Zu ihren Produkten zählen Geschäftsdrucksachen (z.B. Formulare, Briefpapier und Visitenkarten), Verpackungen, Plakate und Werbesendungen etc.

Sie arbeiten meist im Team mit ihren Kolleg/innen und haben Kontakte zu ihren Auftraggebern/Auftraggeberinnen und Lieferant/innen.

Siebdruck

Drucktechniker/innen mit Schwerpunkt Siebdruck drucken Schriften, Bilder und grafische Formen z.B. auf Metall, Glas, Papier und Textilien.

Sie bedrucken technische Geräte, T-Shirts, Werbetafeln, Schi, DVDs, CDs usw. Dabei arbeiten sie vorwiegend an computergesteuerten Druck- und Trocknungsmaschinen. Sie programmieren und überwachen diese Anlagen und halten sie instand.

Sie führen ihre Arbeit vor allem in Werkstätten und Produktionshallen von gewerblichen und industriellen Druckereibetrieben zusammen mit Fach- und Hilfskräften der Produktion aus.

Lehrzeit

3 1/2 Jahre

Schulsprengel

Bundesland Salzburg (maßgeblich ist der Sitz des Ausbildungsbetriebes)

Organisationsform

Lehrgangsunterricht, d.h. der Besuch der Berufsschule erfolgt in jedem Lehrjahr jeweils in einem durchgehenden Lehrgang (jew. 9 1/3 Wochen).

Ausstattung

Neben den einzelnen Klassenzimmern steht ein Drucksaal und eine Druckvorstufe zur Verfügung.

Im Drucksaal befindet sich folgende Buchdruck, Hochdruck und Offsetdruckmaschinen.

  • Heidelberger Tiegel und Zylinder: diese Druckmaschinen werden für den Hochdruck und für das Rillen, Stanzen und Perforieren verwendet.
  • SORM: Einfarben Offsetdruckmaschine mit Heberfeuchtwerk und Schuppenanleger.
  • GTOZP: Zweifarben Offsetdruckmaschine mit Alcolor Feuchtwerk, Wendung für den 1/1 färbigen Druck in einem Durchgang, Einzelbogenanleger und neue Farbkästen mit lasergeschlitztem Farbmesser.
  • SM52-4-P: Vierfarben Offsetdruckmaschine mit Alcolor Feuchtwerk, vollautomatische Wendung für den 2/2 färbigen Druck in einem Durchgang, Schuppenanleger, Maschinenleitstand CP 2000

In der Druckvorstufe befindet sich eine CTP Anlage mit chemiefreien Platten und einem durchgehenden digitalen Workflow.

 

Der Lehrberuf

Drucker/innen drucken von den in der Druckvorstufe hergestellten Druckformen die verschiedensten Druckprodukte. Die Palette reicht dabei von der Geschäftskarte bis hin zum vierfarbig gedruckten Kunstband.
Darüber hinaus können immer mehr Spezialfertigungen (wie z.B. Lackieren, Druck von Schmuckfarben) erfüllt werden.
Im Gegensatz zu Drucker/innen, die zwei Bereiche (Hochdruck und Flachdruck) abdecken, sind Flachdrucker/innen im Wesentlichen auf den Offsetdruck spezialisiert.

 

Anforderungsprofil

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?

  • Genauigkeit
  • Farbgefühl
  • gute Allgemeinbildung
  • Belastbarkeit

Lehrplan

Alle aktuellen Rahmenlehrpläne für Lehrberufe finden Sie unter diesem Link:

https://www.abc.berufsbildendeschulen.at/downloads/?kategorie=7